Die Rohkostkatzen

Meine drei Katzen sind meine größten Lehrmeister, und das was mich antreibt, meine Arbeit zu 100% gut zu machen.

Minki & Mounty

Sind Geschwister und lebten halbwild auf einem Bauernhof. Sie wurden 2012 im Alter von ca. 3 Monaten ins Tierheim gebracht. Von dort habe ich sie ca. einen Monat später abgeholt. Die beiden waren meine ersten Katzen, die ich von Anfang an mit selbstgemachtem Rohfutter ernährt habe. Beide sind topfit und wunderschöne, glückliche Tiere.

Flauschi

Und ich haben uns im Juni 2019 morgens um 6 Uhr auf einer Wiese getroffen. Ich war auf dem Weg zu meinen Pferden und auf diesem Weg saß eine Katze. Ca. 4 Monate alt. Sie war klatschnass, klapperdürr, hat furchtbar nach Stall gestunken, war blind und hatte Angst. Also nahm ich sie mit.

Heute ist sie eine immer gut gelaunte, gesunde, liebe und sehr schöne Katze.

Bezüglich meines Berufes hat sie mich nochmal richtig gefordert und mir dabei geholfen, mich auf Magen-Darm Erkrankungen bei Katzen zu spezialisieren. Ich wurde mit diversen Durchfällen und „Kotzereien“ konfrontiert, nachdem sie bei mir eingezogen war. So wurde meine Art der Fütterung nochmal richtig auf die Probe gestellt und ich habe unglaublich viel gelernt.

😉 Manchmal werde ich gefragt, was Flauschi für eine „Rasse“ sein könnte. Ich finde, wenn sie mit ihrem buschigen Schwanz durch den Garten hüpft, erinnert sie sehr an ein Riesen-Eichhörnchen mit Kuhmuster. Anfühlen tut sie sich ungefähr wie ein frisch ausgepackter Wattebausch. 😉

gesunde BARF Katze im Grünen

Mounty

  • 60% selbstgemachtes Futter
  • 35% selbstgefangenes Futter
  • 5% Trockenfutter von der Nachbarin

Mounty spricht über sein Futter

Gesunde BARF Katze im Grünen

Minki

  • 85% selbstgemachtes Futter
  • 10% selbstgefangenes Futter
  • 5% gekaufte ganze Futtertiere
  • 0% Industriefutter
Bild Flauschi BARF

Flauschi

  • 80% selbstgemachtes Futter
  • 10% selbstgefangenes Futter
  • 5% gekaufte ganze Futtertiere
  • 5% Mäuse, die ein anderer gefangen und abgegeben hat
  • 0% Industriefutter

Flauschi spricht über ihre Blindheit