Insektenfutter für Katzen

Gesunde BARF Katze liegt im Gras

Insektenfutter für Katzen ist seit kurzer Zeit im Handel erhältlich. Und es dauerte gar nicht lange, bis mir folgende Fragen gestellt wurden:

„Angela, was hältst Du von Insektenfutter?“

„Was für Insekten sind denn da drin?“

„Gebe ich mit Insektenfutter meiner Katze etwas Gutes?“

„Die Produktion von Insektenfutter soll sehr nachhaltig sein. Tue ich diesem Planeten was gutes, wenn ich es kaufe?“

 

Als ich den Post mit diesen vier Fragen auf Facebook sah, brannte ich sofort darauf, diese Fragen zu beantworten. Zu sagen, was ich als Katzenfutter – Profi über den Futterwert eines solchen Futters sagen kann. Und das möchte ich nun in diesem Artikel tun.

Weiter unten findest Du dann auch noch ein Video zu dem Thema. Da der Auslöser für diese Fragen eine ganz bestimmte Futtersorte war, habe ich diese dann direkt für meine Zuschauer analysiert. Ich habe es in Bezug auf Deklaration und Inhaltsstoffe geprüft und dabei auch mal die Werbung genau unter die Lupe genommen.

Was ist in einem Insektenfutter für Katzen?

Das Futter, dass diese Fragen bei den Menschen aufgeworfen hat, besteht ca. zur Hälfte aus Hähnchenfleisch und -innereien und zur anderen Hälfte aus Insekten. So steht es auf der Dose. Dort steht aber nicht, was für Insekten da drin sind.

Die weiteren Zusatzstoffe und ihren Wert habe ich im Video erläutert. Hier, im Artikel möchte ich Dir einen kurzen Überblick über Insektenfutter geben.

Ein Insekt, was schon länger als Futter für Terrarientiere im Einsatz ist, ist der Mehlwurm. Das ist die Larve des Mehlkäfers. Davon hast Du eventuell schon gehört.

Die Forschung beschäftigt sich seit einigen Jahren mit der Schaffung neuer tierischer Proteinquellen für Haustier und langfristig auch als Nahrungsmittel für den Menschen. Heute existieren bereits an mehreren Orten auf der Welt Fliegenfarmen. Dort werden die Larven der schwarzen Soldatenfliege gezüchtet und zur Verarbeitung weiter geschickt. Die Larve ist dass, was Du wahrscheinlich besser als Made kennst.

 

Gebe ich meiner Katze mit Insektenfutter etwas Gutes?

Gut ist ein relativer Begriff. In Bezug auf das untersuchte Futter, kann man seiner Katze bessere oder auch schlechtere Katzenfutter geben. Deswegen schaue ich jetzt mal aus meiner Perspektive – Als Ernährungsberaterin und BARFerin auf das Thema. Es ist nur meine Meinung und soll Dir lediglich zur Inspiration dienen und Dich informieren.

Die Verwertbarkeit und gesundheitlich Wirkung von Insekten Protein

Wir wissen darüber, das wir nicht viel wissen, denn es gibt noch keine Erfahrung mit solchen Futtermitteln. Das Insekten Protein besteht zum Großteil aus Chitin. Wie gut die Katze dieses verwerten kann ist noch nicht klar. Zwar werden immer Tierversuche unter Laborbedingungen durchgeführt, aber richtige Ergebnisse liefert erst das wahre Leben. Denn unsere Haustiere leben unter anderen Bedingungen, als Labortiere.

Die meisten kommerziell hergestellten Futter- oder Nahrungsmittel haben gesundheitliche Nachteile für den, der es verzehrt. Und bei der Entdeckung einer neuen Technologie ist dieses garantiert noch nicht bekannt. Erst wenn unsere Haustiere einige Zeit diese Futtersorten verzehrt haben, werden wir feststellen, welche Probleme es mit sich bringt.

Verwertbarkeit und Fütterungsempfehlung allgemein

Allgemein bekommt man einen groben Hinweis auf die Verwertbarkeit eines Futters, wenn man sich die empfohlene Futtermenge des Herstellers ansieht. Darin spiegelt sich wieder, wie viel die Katze von einem Futter essen muss, um genügend Energie und Nährstoffe zu erhalten.

Die Fütterungsempfehlungen bei verschiedenen Nassfuttersorten bewegen sich für eine durchschnittliche 4 kg Katze zwischen 200g und 400g Futtermenge pro Tag. Beim BARF sind es 170g pro Tag.

Die Fliegenfarm: Ohne Medikamente und Gifte wird es nicht gehen

Auf Farmen werden große Mengen von Maden der schwarzen Soldatenfliege gezüchtet. Als Grundlage und Nahrung dient unser Biomüll. Die Fliegen legen ihre Eier in ein Substrat und dort schlüpfen dann die Larven und ernähren sich. Durch die Verwendung von Biomüll ist es nicht vermeidbar, dass sich in diesem Substrat Pilze und Gifte entwickeln, die für Mensch und Tier nicht gesund sind. Ev. bist Du mal auf der Straße einem Bio Müllwagen hinterher gefahren. Damals waren sie noch nicht ganz dicht. Dann weißt Du warum ich meine, dass kann nicht gesund sein. (Der Tierkörperbeseitigungs LKW ist übrigens noch schlimmer. Aber diese sind meist so früh am Morgen oder in der Nacht unterwegs, dass wir da nicht so viel von mit bekommen. )

Demnach wird es chemische Mittel und Medikamente geben, die bei der Produktion eingesetzt werden, damit wir keinen Schaden davon tragen, wenn wir oder unsere Haustiere die Maden aus diesen Abfällen verzehren. Aber was ist mit diesen Mitteln? Wie wirken sich diese dann wieder auf unsere Gesundheit aus? Und auf die unserer Tiere? Wir wissen es nicht.

Hast Du mal gesehen unter welchen Umständen z.Bsp. Garnelen gezüchtet werden? Dort werden derartig viele Gifte und Antibiotikum ins Wasser geschüttet. Das verrät uns aber freiwillig niemand. Dafür muss erst ein Reporterteam kommen und die Realität publik machen.

Was wir über das Insektenfutter für Katzen wissen

Erhitzung zerstört die Nahrung und beeinträchtigt die Gesundheit

Was wir über das Futter wissen ist das Wissen was wir haben, dass für jedes Industriefutter gilt. Alles was in eine Dose kommt, wird stark erhitzt und mit Konservierungsmitteln versetzt. Denn sonst würde sich diese Dose nicht 2 Jahre oder länger halten. Durch diese Behandlung gehen natürliche Vitamine verloren und die wertvollen Proteine werden so zerstört, dass sie für die Tiere nicht mehr gut verwertbar sind. Der Körper kann diese Stoffe nicht mehr natürlich und vollständig verarbeiten. Langfristig kann diese Art der Fütterung dann zu Erkrankungen des Eiweißstoffwechsels führen, die sich dann in Form von Übergewicht, Untergewicht oder Allergien und Unverträglichkeiten ausdrücken.

Chemische Zusatzstoffe erzeugen Krebs, Allergien und andere Probleme

Da die Katzennahrung stark erhitzt und damit in Bezug auf die Nährstoffe recht wertlos gemacht wird, müssen künstliche Vitaminzusätze in die Dose. Diese findest Du als Auflistung unter der Überschrift: „Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe“. Diese sind immer synthetisch hergestellt und deswegen in unterschiedlichem Maße schädlich für den Körper. Bei künstlichem Vitamin E zum Beispiel ist es in Studien bekannt geworden, dass sie Prostatakrebs erzeugen können.

Allgemein kann ich auch aus meiner Erfahrung berichten, dass viele Allergikerkatzen gesund werden, alleine dadurch, dass sie keine erhitzten Protein und keine chemischen Zusätze bekommen. Nur durch die Fütterung von natürlichem, nährstoffreichen rohem Futter (BARF) sind viele Katzen in wenigen Wochen gesund geworden.

Wichtige Fettsäuren und Fette fehlen

Alle Industriefuttermittel, die mir bisher über den Weg gelaufen sind enthalten weniger Fett, als unsere Katzen benötigen. Es mangelt also in der Katzenernährung an hochwertigen, lebensnotwendigen Fetten. Leider werden wir hier oft getäuscht und glauben, es wäre etwas Gesundes, wenn wir möglichst wenig Fett verzehren.

Reell ist es aber so, dass hochwertige Fette, lebensnotwendig sind, da sie im Stoffwechsel wichtige Aufgaben übernehmen.

Es mangelt auch speziell an Omega 3 Fettsäuren im Futter. Durch Getreidefütterung in der Massentierhaltung hat das Futter sowieso schon ein schlechtes Omega 6 – Omega 3 Verhältnis. Weitere Zusätze der hochwertigen Omega 3 Fettsäuren wären nötig, aber im Industriefutter nicht möglich, da sie bei der Erhitzung ebenfalls wieder zerstört werden würden.

Ein Mangel an Omega 3 Fetten äußert sich wieder in Hautproblemen und Allergien.

Was ist denn dann gutes Futter?

Diese Frage lässt sich nicht in Kürze und allgemeingültig beantworten. Auf YouTube gibt es ein Webinar von mir zu diesem Thema. Was Katzen essen wollen.

Argument Nachhaltigkeit: Ist es besser für unseren Planeten, wenn ich Insektenfutter für Katzen kaufe?

Insektenfutter für Katzen – Die Werbung ist jedenfalls super!

Nachhaltigkeit! Super! Gerade wir BIO Katzentanten – und Onkels 😉 wollen natürlich diesem Planeten etwas gutes tun und möglichst wenig Schaden durch unser Dasein anrichten. Deswegen zieht das Verkaufsargument „Nachhaltigkeit“ bei uns natürlich erstmal super! Ich fand es auch schön. Dass schöne grüne Etikett des neuen Futters mit dem Wort Nachhaltigkeit und einem Symbol aus Pfeilen, die einen Kreis bilden. Das ganze in Kombination mit einer lustigen Raupe und einer glücklichen Katze. Da hat die Marketingabteilung sehr gute Arbeit gemacht, wie ich finde. Leider kann ich das nicht so gut. Habe aber auch nicht Marketing gelernt.

Insekten Protein: Global gesehen, gar nicht blöd!

Ich finde, wenn man die ganze Insekten Sache vor dem Hintergrund sieht, dass damit langfristig neue günstige, tierische Proteinquellen erschlossen werden sollen, ist der Ansatz nicht schlecht. Ich bin ja selber Entwicklerin und finde Forschung & Entwicklung neuer Technologien unglaublich spannend.

Da wir unseren Planeten durch Massentierhaltung und Ausbeutung der Natur immer mehr zerstören, werden unsere Quellen irgendwann versiegen. Deswegen ist es natürlich notwendig und löblich nach neuen Quellen zu suchen.

Es gibt immer Schattenseiten

Ich weiß aber auch, dass es dort, wo es darum geht kostengünstige, marktfähige Technologien zu entwickeln immer auch eine Schattenseite gibt. Nämlich dass bei Massenproduktionen, gerade bei Tieren immer nur so viel ins System eingebracht wird, dass ein Leben nicht wirklich möglich ist. Und durch den bereits beschriebenen Einsatz von Chemikalien in jeglicher Form auch immer Schäden für Mensch und Umwelt entstehen. Oft sind diese Schäden zu im frühen Stadium der Entwicklung noch gar nicht richtig abschätzbar.

 

Insektenfutter für Katzen hat nichts mit Nachhaltigkeit zu tun.

Für mich persönlich hat die Verfüttung von Insektenfutterfutter nichts mit Nachhaltigkeit zu tun. Das Wort Nachhaltigkeit bedeutet laut Definition, dass ich mich gewisser Ressourcen aus einem bestehenden Ökosystem bediene, um damit langfristig Bedürfnisse zu befriedigen. Und das ganze in einem Rahmen in dem das Ökosystem die Möglichkeit hat sich immer wieder zu regenieren, so dass es dauerhaft funktionieren kann und nicht zerstört wird.

Nachhaltig wäre es also, wenn ich die Maden aus der Natur sammeln würde. Aber wir sprechen hier ja über eine industrielle Massenzucht.

Da Katzenfutter immer aus Schlachtabfällen hergestellt wird, kann ich in diesem Zusammenhang nicht über Nachhaltigkeit sprechen.

Was ist denn dann nachhaltig

Nachhaltigkeit bedeutet für mich, dass ich mein Katzenfutter selber herstelle und so gut, wie ich es eben kann auf Fleisch zurückgreife, dass wirklich biologisch und naturnah gewachsen ist. Denn so unterstütze ich eben diese Menschen, die den Tieren eine halbwegs natürliche Haltung bieten.

 

Insektenfutter für meine Katze: Ja oder nein?

Es ist ein Experiment und es ist natürlich eine Sache des Geschmackes. Im wahrsten Sinne des Wortes. Ich denke, Du machst das Beste, wenn Du einfach nach Gefühl entscheidest. Lass Dein Bauchgefühl das machen. Denn nun weißt Du genug, um Deine Entscheidung selber treffen zu können.

Für meine Katzen wird es kein Insektenfutter geben. Denn wenn ich mir vorstelle, nach Fütterungsempfehlung benötigt jede meiner Katzen am Tag 150 g Maden und 150 g Fleisch, finde ich die Vorstellung mit dem Napf voll Maden für mich falsch. Ich verbinde Maden aber auch grundsätzlich mit Abfall und Verwesung.

Ich muss an dieser Stelle ev. auch dazu sagen, dass es für meine Katzen nur noch Fleisch gibt, dass ich roh und frisch gekauft habe. Dosenfutter ist vom Speiseplan gestrichen, da es sich für mich, mit all meinem Wissen auch gar nicht mehr richtig anfühlt.

LET’S TALK ABOUT CATS – Insektenfutter

Dieses Video ist live am 27.07.2019 auf YouTube entstanden. Hier geht es um die Themen, die ich im Text bereits angerissen habe und zusätzlich habe ich besagtes Insektenfutter und seine Werbung noch einmal unter die Lupe genommen. Ab Minute 5 geht es mit dem Thema los.

Jetzt selber Ernährungsberater für Deine eigene Katze werden!

Oder einfach nur: KATZENFUTTER SELBER MACHEN

Bist Du ein Mensch, der seine Katzen gesund und naturnah ernähren möchte? Dann hast Du bei mir die Möglichkeit, Dich zum BARF – Profi ausbilden zu lassen. Ich helfe Dir in meinem Kurs „Natürlich gesunde Ernährung für Katzen“ dabei Dein eigener Ernährungsexperte für Deine Katzen zu werden. Eins der größten und nachhaltigsten Geschenke, das Du Deinen Katzen machen kannst.

Meine Videokurse für Dich

BARF Einsteiger Kurs Icon mit Katze
BARF Profi Kurs Icon mit Katze
BARF Premium Kurs Icon mit Katze

Teile diesen Beitrag

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Logo Angela Genovese Katzen gesund füttern

Futtertipps & News

Exklusiv und kostenlos direkt in Dein E-Mail Postfach.

Hol Dir hier die Futtertipps…